Author Topic: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?  (Read 9958 times)

charlyharper

  • Guest
Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« on: March 31, 2010, 07:38:03 pm »
bei 100.000 Benutzern ?


werner.wuerfel

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 319
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #1 on: April 01, 2010, 04:38:41 am »
Na 100.000 Benutzer sehe ich hier im Forum aber nicht. Es gibt gerade mal 9778 Members.

Eine Frage des Geben und Nehmens. Ich verweise auf die deutlichen Worte von Pet an die Entwickler http://forums.fengoffice.com/index.php?topic=3739.0

Im deutschen Bereich sind es auch nur eine Handvoll aktive Members. Das ist auf Dauer zu wenig.

Ferner muss das Entwicklerteam strukturierter arbeiten (Releaseplan, etc..)

Für Deutschland müssten einige UNI's FO für sich entdecken. Das wäre ein richtiger Schub nach Vorne.

Gruß
Werner Wuerfel

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #2 on: April 01, 2010, 05:57:55 am »
Hey,

stimmt wohl. Wirklich schade, wo es wirklich ein tolles Projekt ist und nach oben hin wirkilch viel Potential hat.

Wir nutzen FengOffice ja auch .... :o)

Karl

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 339
    • ICQ Messenger - 464979879
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #3 on: April 05, 2010, 09:03:10 am »
Irgendwie ist die Luft raus. Im Moment fehlen auch ein bisschen die großen Entwicklungssprünge.

Ist auch nicht leicht für eine südamerikanische Firma, mit einem kostenlosen OS-Projekt auch noch Geld zu verdienen und die Entwickler zu bezahlen.

Und die Konkurrenz schläft auch nicht und entwickelt kräftig weiter.

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #4 on: April 05, 2010, 09:50:57 am »
.. also ich wäre ja gern bereit, das Projekt weiter zu unterstützen, von all den Lösungen passt Feng Office bei uns am besten, jedoch - wie bereits erwähnt, sofern kein ReleasPlan vorhanden ist und man nicht weiss was kommt, sträuben wir uns auch, hier zu investieren.

Ist halt schwierig, vorallem da die Konkurrenz, nachdem was ich gesehen habe - grundsätzlich um einiges weiter ist als FengOffice und die arbeiten auch mit einer Community Version.

Ich bin leider kein Programmierer, jedoch wenn man irgendwie helfen kann und die Jungs sich etwas mehr öffnen was ihre Planungen betrifft, sollte man dies vielleicht nochmal versuchen anzuschieben.

Würd ich sehr begrüssen.

Cheers

Christian

karlstatt

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 63
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #5 on: April 05, 2010, 02:27:25 pm »
Ich würde gerne einmal wissen, von welchen Konkurrenzprojekten die Sprache ist.

Gelesen habe ich u.a. von eGroupware, phpGroupware u.a. Ich würde vorsichtig sein: eGroupware ist noch viel mehr eingeschlafen, steckt voller Bugs und Unfertigkeiten und ist überdies ziemlich zickig bei der Installation. phpGroupware ist sehr spröde in der Vorgehensweise und hat eine sehr spröde Ergonomie, nach einem ersten kurzen Blick gilt das auch in der neuen Version.

Ich habe mir viele andere halbwegs vergleichbare Systeme angesehen und bisher keines gefunden, mit dem man -- bei allen kleineren Fehlern und gewissen Ungereimtheiten -- derart intuitiv und flüssig arbeiten kann wie mit FO. Ich habe das System neulich einem 75-jährigen Herrn installiert, der problemlos damit zurecht kommt und völlig begeistert ist.

Feng Office ist ein gutes Beispiel dafür, dass Ergonomie und Überschaubarkeit einer Software oftmals wichtiger ist als Funktionen bis ins Detail. Ich habe da einiges Vertrauen in die richtige Denkweise der Entwickler. Davon unberührt ist, dass ich mir natürlich auch noch einige Funktionen und Fehlerbehbungen wünschen würde.

Unabhängig von meiner großen Anerkennung für FO würde mich natürlich interessieren, welche Konkurrenzprodukte ihr ansonsten meint. Die würde ich mir gerne einmal vergeichend ansehen.

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #6 on: April 05, 2010, 03:44:55 pm »
.. ich bin über Group Office gestolpert z.B. und über Groupion.

Gibts auch online demos.


karlstatt

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 63
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #7 on: April 06, 2010, 04:59:21 am »
.. ich bin über Group Office gestolpert z.B. und über Groupion.

Beides interessant, darf als Vergleich aber nur eingeschränkt herhalten, denn Groupion ist eine SaaS-Lösung - und wer FengOffice verwendet wird dies wohl unter anderem auch deshalb tun, weil er seine Daten nicht einem Dienst anvertrauen sondern auf einem eigenen, abgeschlossenen System verwalten möchte.

Group Office kostet 399 €, die kostenlos erhältiche Variante ist sehr stark eingeschränkt. Was spräche dagegen, die FO-Entwickler wenigstens mit einem Teil dieses Betrages zu unterstützen, um das Prjekt voranzubringen?

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #8 on: April 06, 2010, 10:36:03 am »
Hey,

dann gehen wir ja in die Richtung > Software kaufen für XY, was ich nicht schlecht finden würde - also das Model sagt mir dann eher zu, als das jetzige Preismodell.

Jedoch wäre es ratsam, wenn man weiss, wohin die Reise dann geht, im jetzigen Zustand würde ich das Geld nicht investieren wollen ! Denke, so geht es vielen hier.

Sobald die Kommunikation sich wieder öffnet seitens der Entwickler und ein ReleasePlan öffentlicht gemacht wird (die gewünschten Funktionen sind ja grundsätzlich klar)  ... sollte man dies mal andenken.

Lg

Henry

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 159
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #9 on: April 06, 2010, 12:15:47 pm »
Ich kann die Situation der Entwickler auf der einen Seite gut verstehen. Man kann nicht alles umsonst machen, da in vielen Fällen ja auch noch Familien etc. an der Arbeit hängen, die man auch versorgen möchte und im Trockenen und mit einem Dach über dem Kopf arbeitet es sich ja auch viel besser als unter freiem Himmel. Aus diesem Gesichtspunkt kann ich es schon teilweise nachvollziehen, wenn die Entwickler die kommerzielle Seite des Projektes voran bringen wollen, um eine gesicherte Grundlage für weitere Entwicklungen zu schaffen.

Auf der anderen Seite kommen viele Anregungen und Lösungsvorschläge aus der Community. Und an dieser Stelle fehlt mir die Kommunikation zwischen beiden Parteien. Viele haben sich darüber aufgeregt, dass bei der Nachfrage an möglichen Features gleich eine Sponoringanfrage der Entwickler kam. Dies macht natürlich keinen guten Eindruck. Macht aber durchaus Sinn, denn ohne Geld kann auch kein Projekt, dass nicht als Freizeitprojekt bestritten wird, gestemmt werden und Entwicklungsarbeit ist teuer.

Ich denke, so wie viele es auch schon in diesem Beitrag vermerkt haben, dass es dem Projekt ganz klar an einem Fahrplan fehlt.  Denn  mit einem Solchen fällt bei dem Einem oder Anderem auch die Entscheidung leichter in das Projekt zu investierten.  So geht es mir zu mindestens.

Und da komme ich auch schon zum zweiten Punkt meines Anstoßes dem Sponsoring.

Ich denke man sollte es auch möglich machen, das Projekt mit kleinen Beträgen voran zu bringen. So wie ich das im Moment sehe, ist es nur möglich relativ große Beträge( zu mindestens für meinen Geschmack) in ein bestimmtes Feature zu investieren. Vielleicht sollte man auf Grundlage eines Release oder auch Entwicklungsplan  jedem der Interesse hat, z.B. über Paypal die Möglichkeit geben, einen Betrag seiner Wahl für die Entwicklung der Software zu spenden/investieren.
Dazu bin ich als privater Nutzer von FO eher bereit als relativ große Beträge für Features auszugeben, die ich vielleicht nicht wirklich nutze. Aber wenn klar ist in welche Richtung die Reise geht, bin ich gerne bereit das eine oder andere locker zu machen.

Grüße

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #10 on: April 06, 2010, 01:43:23 pm »
Hi

denke ich auch, Henry. Das Problem ist ja auch, jeder hat unterschiedliche Wünsche an das Programm, da ist es natürlich nicht in meinem Interesse im ersten Moment etwas zu sponsoren, was ich persönlich grad garnicht brauche - womöglich aber jemand anderes ... der aber auch nicht investieren möchte.

Von daher sollte man sich vielleicht auf die Basics  konzentrieren, Bug Bereinigung durchführen und das Programm stabil machen.

Ich hab ein völlig anderes Programm gekauft - für einen anderen Zweck - dort wurde z.B. das Programm so programmiert, dass ich quasi die Module kaufe, die ich tatsächlich brauche. Also sprich, Basispreis für das Programm YX Euro, nen  günstigen Update Kurs - oder am besten gar keinen - und Zusatzmodule kann man dann je nach belieben kaufen - die werden in dem Falle hier via Seriennummer freigeschaltet.. So zumindest kann sich jeder das Programm nach seinen eigenen Bedürfnissen zusammenstellen. Ich denke, wenn man das hier auch geschickt programmiert, wäre da klar ein Vorteil geschaffen für alle.

Wenn ich wüsste was kommt, wäre ich definitiv bereit das Programm zu kaufen. Ich denke, viele andere hier auch.... Dann wiederrum müsste, sofern der Preis angemessen ist, doch einiges in die Kasse gespielt werden.

Wenn ich jetzt grad schaue, die 1.7 ist ja in der Beta Phase, natürlich würd ich das Programm dann auch gern nutzen, aber mir graut jetzt schon davor, dass das Update wieder nicht funktionieren wird von der  Vorgängerversion auf die neue.

Das stimmt einen nicht wirklich fröhlich.

Wiederrum hätten wir womöglich diesen Thread mal im englischen Forum starten sollen, es gibt je keine wirklichen Deutschen Admins, die den Kontakt zu den Entwicklen pflegen, oder ?

Cheerio

Christian




Karl

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 339
    • ICQ Messenger - 464979879
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #11 on: April 06, 2010, 01:56:20 pm »
Wiederrum hätten wir womöglich diesen Thread mal im englischen Forum starten sollen, es gibt je keine wirklichen Deutschen Admins, die den Kontakt zu den Entwicklen pflegen, oder ?

Hallo Christian,

das ist eine gute Idee, diesen Thread im englischen Forum zu starten. Und nein, es gibt keine deutschen Admins.

Gruß
Karl

Karl

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 339
    • ICQ Messenger - 464979879
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #12 on: April 06, 2010, 02:03:16 pm »
Ich würde gerne einmal wissen, von welchen Konkurrenzprojekten die Sprache ist.

Gelesen habe ich u.a. von eGroupware, phpGroupware u.a. Ich würde vorsichtig sein: eGroupware ist noch viel mehr eingeschlafen...

Es gibt schon einige, diese wurden in verschiedenen Threads auch schon mal erwähnt. eGroupware ist in der Tat eingeschlafen, der Nachfolger ist http://www.tine20.org/. Dann gibt es noch das neue PHProjekt 6.

charlyharper

  • Guest
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #13 on: April 06, 2010, 04:36:39 pm »
Ok, dann machen wir das doch mal.

karlstatt

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 63
    • View Profile
Re: Warum ist hier eigentlich sowenig los ?
« Reply #14 on: April 07, 2010, 07:01:16 am »
Es gibt schon einige, diese wurden in verschiedenen Threads auch schon mal erwähnt. eGroupware ist in der Tat eingeschlafen, der Nachfolger ist http://www.tine20.org/. Dann gibt es noch das neue PHProjekt 6.

Tine20 steht doch auch schon lange auf der Stelle. Selbst die aktuelle Unstable-Version ist lediglich rudimentär umgesetzt und für den produktiven Einsatz völlig ungeeignet. Da ist das eingeschlafene eGrupware viel, viel weiter und selbst das selig entschlummerte more.groupware hat deutlich mehr zu bieten.

PHProjekt, da gebe ich Dir recht, ist durchaus einen Blick wert. Aber nur auf den ersten Blick, den der Umgang mit der sehr spröden GUI ist sehr zäh und ermüdend - es ist doch kein Wunder, dass sich PHProjekt trotz seiner weitreichenden Funktionen und seiner Stabilität nicht am Markt durchsetzt. Ich habe einige Monate PHProjekt im Team eingesetzt - es wurde nicht akzeptiert.

Ich kenne etliche Systeme aus jahrelanger Praxis (z.B. Teamworks Classic und CAS Contact von CAS, über 10 Jahre im Einsatz, Intrexx etwa ein Jahr, PHProjekt, more.groupware, egroupware, vtiger jeweils mehrere Monate in verschiedenen Projekten), viele andere habe ich mir installiert und ausführlicher oder kurz angesehen, alle haben sie irgendwelche Stärken, fast alle die gleichen Schwächen (Datenaustausch, mobile Synchronisation), die GUIs und die Logiken sind mehr oder weniger durchdacht.

FengOffice ist das erste (Open Source-) System, das ich bisher kennengelernt habe, das neben einigen Schwächen und Fehlern ein sehr praxisbezogenes und durchdachtes Bedienkonzept hat, das Spaß macht in der Anwendung und sich von Benutzern mit verschiedenster EDV-Vorbildung trotz gewisser Komplexität  relativ intuitiv erschließen lässt.

Ich will damit sagen: von allen bisher gesehenen Produkten verdient nach meiner Auffassung FengOffice mehr Vertrauen und Mitarbeit.

 

anything
anything